4. WUNDERWELTEN-VARIETE

Bartuschka, Monsieur Brezelberger, Tim Novy, Sebastian Gerer, Christian König, The Instant Voodoo Kit

Informationen zum Event:

Fr
09. märz
beginn 20 Uhr
  • Eintritt 30,-
    (ermäßigt 24,-)
  • präsentiert von Hörner Gesunde Wärme
  • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren
  • 2 h plus Pause
  • Einlass: 19:00
Tickets kaufen

Das Wunderwelten-Variete findet zum vierten Mal statt. Was braucht ein gelungener Variete-Abend? Ein abwechslungsreiches, kunterbuntes, spannendes und überraschendes Programm. Und dafür sorgen in diesem Jahr:

 

Bartuschka ist wie Berlin: Vielfältig, überraschend, schräg! (Comedy-Moderation) 

Die Berlinerin mit der wetterfesten Plastikfrisur führt mit Wortwitz, Improvisationstalent und einem ausgeprägtes Gespür fürs Publikum durch das Programm. Die ausgebildete Mimin bringt Skurriles aus dem Alltagsleben vergangener und heutiger Zeiten und auch einen (oder zwei oder drei) Zuschauer mit Nachdruck auf die Bühne. Neben ihrem Faible für Gesichtsakrobatik und multilinguale Sprachspiele pflegt Bartuschka weitere ausgefallene Vorlieben wie Schnellzeichnen, Comedy-Jonglage und Puppenspiel.

„Sie tanzt, improvisiert und parodiert. Stets mit Frische und Feingefühl“ (Rhein Main Presse)

 

Monsieur Brezelberger (sprich:Bresselberschee) (Comedy-Zauberei) ist ein echt unechter Franzose und gilt als die Symbiose aus David Copperfield und Michael Schanze. Er wandelt auf dem schmalen Pfad zwischen genialer Zauberei und grandiosem Scheitern. Als Charmeur der alten Schule verliert Monsieur selbst bei riskantesten Experimenten nie die Contenance, höchstens seinen französischen Akzent. Kurzum: Comedy Magic Deluxe

Aber lasst Euch nicht täuschen: Mit dieser Masche hat er schon diverse Groß- und Kleinkunstpreise abgestaubt und ist mehrmaliger Deutscher Vizemeister der Zauberkunst.

 

Christian König (Jonglage/Akrobatik): Der gebürtige Würzburger Jongleur lernt momentan an einer renommierten Zirkusschule in Brüssel und entführt in eine absurde und komische Welt: Als Dirigent werden die Bälle zu einem Musikinstrument und in einem Balanceakt kämpft er nicht nur mit dem Gleichgewicht. Eine Darbietung voller Witz, Charme und Poesie.

 

Tim Novy (Mentalmagie) erblickt 1969 in Würzburg das Licht der Welt. Der Mentalmagier versetzt schon mit 16 Jahren bei seinen ersten Engagements die Zuschauer ins Staunen. Viel Erfahrung sammelt er unter Anderem bei Engagements in Spanien, in Marokko sowie auf einer Tournee durch Südafrika.

In der Show “die Gedanken sind frei?” versucht Tim Novy die Zuschauer auf unterhaltsame Weise aus ihren gewohnten Denkbahnen zu befreien und ihren sechsten Sinn zu entdecken. Es werden Phänomene wie Gedankenlesen, Vorhersagen oder die Kraft der Intuition erlebbar.

„Das Wunder ist nicht ein Widerspruch zu den Naturgesetzen, sondern ein Widerspruch zu dem, was wir von den Gesetzen wissen.“

 

Sebastian Gerer (Jonglage, Loops & Video) passt in keine Schublade: Mit Balljonglage, Stimme und Loops kreiert er eine moderne Zirkusperformance mit musikalischen und humoristischen Elementen. Durch das perfekte Zusammenspiel aus Diabolo, Jonglage, selbstgeschriebener Musik, Video-Sequenzen und Publikumsinteraktionen entstehen kleine Kurzgeschichten.

 

The Instant Voodoo Kit (Gypsy-Swing-Cabaret) sorgten beim WWV im letzten Jahr in perfekter Art und Weise für die musikalische Umrahmung: Die 12-köpfige Band wusste jede Situation (auch mal spontan) präzise musikalisch zu begleiten. Nachdem es der Band Spass gemacht hatte, wir begeistert waren und die Besucher sich die „Voodoos“ auch für 2018 wünschten, war die Sache klar…

Mit ihrer speziellen Mischung aus Wahnsinn, Schminke und Musik durchstreifen sie die Lande und es scheint als wären sie direkt aus New Orleans, dem musikalischen Schmelztiegel der späten 1920er Jahre Hier und Jetzt katapultiert worden, nicht ohne dabei jedes erdenkliche Musikgenre auf ihrer Reise durch die Dekaden gestreift zu haben.